Artikel
4 Kommentare

Cabo da Roca – Das Ende der Welt

Cabo da Roca mit Leuchturrm

Cabo da Roca ist der westlichste Punkt des europäischen Festlandes. An der Atlantikküste Portugals, rund 40 km westlich von Lissabon erhebt die wilde Steilküste sich in einer Höhe von 140 m über dem Meeresspiegel.

Aussicht Cabo da Roca

Von der Steilküste der Cabo da Roca aus hat man einen wunderbaren Blick auf den Atlantik.

Aqui… onde a terra se acaba e o mar começa…  (Luís de Camões) 

„Hier, wo die Welt endet und das Meer beginnt…“ Dies sind die Worte, mit denen der portugiesische Dichter Camões die Cabo da Roca einst beschrieb. Und tatsächlich schmiegen sich die felsigen Klippen hier an den Atlantik und erwecken den Eindruck, dass die Welt hier zu Ende ist.

Cabo da Roca bedeutet übersetzt „Steinkap“ und stellt eine weitere Sehenswürdigkeit in Lissabons näherer Umgebung dar, die man auf keinen Fall verpassen sollte. Wir haben den westlichsten Punkt Europas gleich nach der Boca do Inferno besucht. Zu sehen gibt es einen Leuchtturm, eine Bar, einen Seefunksender sowie ein Fremdenverkehrsbüro, in dem man sich gegen eine kleine Gebühr eine Urkunde ausstellen lassen kann. Faszinierend ist vor allem die weite Sicht und die malerischen Klippen, die mit der wilden See verschmelzen.

Bei den schönen gelben Blumen im Vordergrund handelt es sich übrigens um die essbare Mittagsblume (Carpobrotus edulis), die hier an der Cabe da Roca wie Unkraut wächst und schon fast eine Plage ist.

Wandern an der Cabo da Roca.

An den Felssklippen kann man umherwandern und nach schönen fotografischen Motiven suchen.

Schöner Sonnenuntergang Cabo da Roca.

Magischer Sonnenuntergang am Ende der Welt.

Schönes Licht Cabo da Roca.

Die untergehende Sonne taucht die Cabo da Roca in magisches Licht.

Cabo da Roca im Abendlicht.

Der Leuchtturm Cabo da Roca im Abendlicht.

Tafel Cabo da Roca.

Hier befindet sich die Aussichtsplattform der Cabo da Roca.

 Gut zu wissen:

Cabo da Roca erreicht man am besten mit dem Bus 403 von Cascais oder Sintra. Ansonsten kann man sich in Cascais auch Fahrräder ausleihen und den Besuch mit einer Radtour am Strand entlang verbinden.

4 Kommentare

  1. Pingback: Boca do Inferno - Ein Ausflug zum Höllenschlund - Kleiner Elefant | Reiseblog

  2. Wir waren vor Kurzem am Cabo de São Vicente – und sind in 2 Wochen wieder in Portugal (Lissabon) – lohnt sich Cabo da Roca wirklich (und vor allem im Winter) und fährt dorthin eventuell auch Bus direkt aus Lissabon?

    LG, Valeria

    Antworten

    • Hallo Valeria,

      im Winter ist es am Cabo da Roca wahrscheinlich recht frisch. Aber wenn dich die Kälte nicht abschreckt, lohnt sich ein Besuch sicherlich – die Landschaft ist toll. Von Lissabon aus müsstest du mit dem Zug von Cais do Sodré bis nach Cascais und dort in den Bus 403 bis zum Cabo da Roca umsteigen! So weit ich weiß, fährt der Bus aber nur alle 90 Minuten. Solange müsstest du dann auch am Cabo da Roca bleiben! Ich wünsche dir jedenfalls viel Spaß, wenn du dort hinfährst!

      Antworten

  3. Pingback: Lissabon für Genießer - Ein Ausflug in die Hauptstadt Portugals | Kleiner Elefant

Kommentar verfassen