Dharamsala, McLeod Ganj
Artikel
7 Kommentare

Spiritualität über den Wolken: Eine Yogalehrer Ausbildung in Indien

Inzwischen bin ich ja schon seit geraumer Zeit wieder in meinem geliebten Köln, habe den größten Kulturschock überwunden und finde endlich die Muße, über das schönste Erlebnis meiner Reise, meine Yogalehrer Ausbildung in Indien, zu berichten. Tatsächlich war der Start meiner Ausbildung im Juli etwas, worauf ich mich während meiner ganzen Reise durch Sri Lanka und Indonesien wahnsinnig freute. Doch wieso musste es für die Yogalehrer Ausbildung eigentlich unbedingt Indien sein? Diese Frage musste ich im Vorfeld öfters beantworten. Dabei gab es für mich persönlich nie einen Zweifel daran, die Ausbildung zur Yogalehrerin in Indien zu machen. Ich meine, wenn nicht an der Quelle, im Land des Yoga, wo dann? [Weiterlesen]

Momos bereit zum Kochen
Artikel
7 Kommentare

Tibetisch kochen für Anfänger: Momos machen in Lhamos Kitchen

Eigentlich hatte ich vor, in Indien einen indischen Kochkurs zu machen. Ich liebe indisches Essen und wo kann man besser lernen, ein Gericht zu kochen, als an seinem Ursprung?! Doch dann stellte sich schnell heraus, dass Dharamsala im Norden Indiens nicht das „echte“ Indien darstellt. Durch die vielen Exil-Tibeter und nicht zuletzt den Dalai Lama stellt der Ort eher eine kleine Variante von Tibet dar, weswegen er auch Little Lhasa genannt wird. Vor allem Upper Dharamsala oder McLeod Ganj ist geprägt von traditionellen tibetischen Geschäften – und eben Restaurants. So kam ich dann auch ziemlich schnell auf den Geschmack von tibetischem Essen; und allen voran Momos, die von da an zu meinem täglichen Speiseplan gehörten. Momos werden in Dharamsala an jeder Ecke verkauft, an Ständen auf der Straße oder in tibetischen Lokalen. Wer war nochmal dieses indische Essen?[Weiterlesen]

Artikel
2 Kommentare

Once in a Lifetime: Geburtstag feiern mit dem Dalai Lama

Vor Jahren habe ich ein Buch geschenkt bekommen, das mich nachhaltig beeindruckt hat: Kein Pfad führt zurück von Maria Blumencron. Darin erzählt die österreichische Filmemacherin von der Flucht sechs tibetischer Kinder von Tibet über den Himalaya bis ins nordindische Dharamsala. Die Geschichte dieser Kinder, die gezwungen sind, ihr Land und ihre Eltern zu verlassen und den gefährlichen Weg über den Himalaya auf sich zu nehmen, um anschließend in Dharamsala vom Dalai Lama persönlich empfangen zu werden, hat mich nie mehr losgelassen und ich habe mir geschworen, einmal im Leben dieses Flüchtlingsdorf zu besuchen.[Weiterlesen]